Das Schöne am Leben

Orchidee_Tanja

Manchmal, wenn wir in einer Krise stecken, dann sehen wir alles nur noch Schwarz oder wenigstens Grau. Unser Blick ist meistens auf den Boden gerichtet und wir wälzen uns in unseren schlechten Gefühlen. Und wenn wir uns noch etwas Gutes tun wollen, dann tun wir uns selber sogar noch leid.

Und dann kommt da plötzlich ein Mensch, voller Freude und Optimismus und sagt: wie ist doch das Leben schön. Du sollst das Leben geniessen. Geh raus und beobachte, freue Dich und geniesse die Freiheit.

Okay!?! Je nachdem wie viel Bock oder Kraft man gerade hat, aus seinem Loch zu kriechen, schiesst man so einen Vorschlag auf den Mond oder man nimmt ihn dankbar an.

Und genau darum geht es. Je dunkler die Wolken um uns sind, desto mehr müssen wir versuchen, die kleinen, schönen Dinge des Alltags zu erkennen und zu geniessen. Ich weiss, manchmal ist es einfacher, sich in seinem Schmerz zu suhlen.

Ich möchte nicht, dass Du die schlechten Gefühle unterdrückst. Aber solange wir uns in ihnen wälzen und uns darauf konzentrieren, kommen wir bestimmt nicht raus. Denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und wenn Du immer nur auf das negative Gefühl konzentriert bist, dann ziehst Du noch mehr Situationen an, die Dir ein schlechtes Gefühl bringen werden.

Also versuchen wir doch das Schöne rund um uns herum zu sehen und zu geniessen. Das Schöne in unserem Leben, das Schöne in unserem Alltag. Es sind die kleinen Dinge, die täglich unser Herz zum Lachen bringen können.

Der Sonnenaufgang am Morgen, ein Regentropfen, der an Deinem Fenster runterkullert, ein schöner Song im Radio, das Vogelgezwitscher oder ein Schmetterling, der an Dir vorbeifliegt. Ein Lächeln eines Unbekannten auf der Strasse, ein Gedanke an einen liebevollen Menschen oder die Umarmung Deines Kindes. Der Cappuccino am Morgen oder das Schaumbad am Abend. Der angenehme Duft in Deiner Wohnung oder die weisse Orchidee, die Dich vielleicht an die Liebe erinnert.

Es gibt so viele Schöne Dinge in unserem Leben, dass wir es kaum noch sehen können. Und wenn wir die kleinen Dinge nicht sehen und schätzen, wie sollten wir dann das Grosse überhaupt erkennen und schätzen?

Lebe und geniesse Dein Leben 😉