Lebe Dein Leben – lebe Deinen Traum!

Willkommen auf der Internet-Präsenz von Joe Taugwalder.

Auf diesen Seiten geht es um das eine Thema: Wie Sie Ihr Leben nachhaltig verbessern können, egal ob Privat oder im Business! Denn das Motto – lebe Dein Leben, lebe Deinen Traum – ist zu meiner Lebensphilosophie geworden und soll das Kernstück dieses Blogs sein.

Wieso ich denke, dass ich etwas über diese Themen schreiben kann?

Ganz einfach. Das Leben hat mich zum Profi gemacht. Ich habe jahrelang nicht mein eigenes Leben gelebt. Das heisst nicht, dass ich in völliger Aufopferung gelebt habe, ganz und gar nicht. Das heisst vielmehr, dass ich nicht meiner Bestimmung gefolgt bin, dass es neben den anderen Menschen und den vielen Pflichten auch noch jemand anderes gibt – MICH und dass ich vergessen habe, wie ich mir selber etwas Gutes tue oder wie ich mich selber liebe!

Für viele mag dies ja jetzt etwas selbstherrlich, ja sogar etwas egoistisch tönen. Mein Mentor pflegte öfters zu sagen: Du kannst nur das geben, was Du hast. Diese Weisheit habe ich erst begriffen, als ich es am eigenen Leib erfahren habe. Eines meiner grossen Lebensthemen ist die Balance zwischen Fürsorge und Selbstfürsorge, zwischen Selbstlosigkeit und Egoismus zu finden.

Du kannst nur das geben, was Du hast!

Wie soll man denn von Herzen für jemanden sorgen, wenn man sich selber nicht sorgt? Wie soll man jemanden etwas Gutes tun, wenn man sich selber nichts gönnt? Wie wollen wir jemanden lieben, wenn wir uns selber nicht lieben? Die Antwort ist einfach – es geht nicht – nie und nimmer!

Sorge Dir und Du kannst für andere sorgen! Liebe Dich und Du kannst Deine Liebe versprühen und andere lieben! Lebe Dein Leben und Du wirst das Leben von anderen bereichern können! Nix mit Egoismus, nix mit Selbstherrlichkeit, nix mit Ichsucht und nix mit Esoterikgeschwafel! Ganz einfach – liebe Dich selbst, liebe Dein Umfeld, liebe, was Du machst und liebe Dein Leben!

Was hindert uns, unser Leben zu leben?

Auf diese spannende Reise habe ich mich vor rund 38 Jahren gemacht, als ich das Licht der Welt erblickte. Am Anfang klappte alles noch ziemlich gut. Mit den Jahren kamen dann ein paar kleine Problemchen dazu, dann ein paar Enttäuschungen und Rückschläge. Die habe ich eigentlich alle sehr gut verkraftet. Obwohl ich jetzt sagen muss, dass ich schon einige davon ziemlich gut verdrängt habe. Ja, das war gut so, denn dies hat mich geschützt – vor Enttäuschungen, vor Verletzungen … o.k. einige Glaubensüberzeugungen habe ich während dem Grosswerden auch noch angenommen oder so verändert, dass ich gut damit leben konnte.

Und so habe ich gar nicht gemerkt, dass mein Rucksack immer grösser und grösser und immer schwerer und schwerer geworden ist. Bis ich plötzlich Erwachsen war und irgendeinmal einfach den Durchblick nicht mehr hatte. Ich kam nicht weiter, ich war wie behindert.

Wenn die Klarheit fehlt

In einem Mentaltraining habe ich dann Techniken erlernt, womit ich besser mit diesem Zeugs im Rucksack umgehen kann. Ja, der Rucksack ist dabei sogar etwas leichter geworden, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Dann ging nichts mehr oder nur noch sehr langsam. Ein Hypno-Coaching und danach das Klopfen der EFT-Punkte hat mir schon sehr viel mehr Ballast abgenommen. Und jetzt, mit dem Holistic-Coaching werde ich immer leichter und leichter. Viele meiner Schatten sind oder werden mir bewusst, ich kann sie auflösen und so, mein Lebenssteuer wieder selber in die Hand nehmen und endlich mein Leben so gestalten, wie ich es will.

Warum ich Ihnen das erzähle? Ich möchte damit sagen, dass alle Menschen (mit Ausnahme einiger weniger Erleuchteten) einen Rucksack tragen. Und dieser Rucksack steuert unser Leben auf unbewusster Ebene. Da nütz alles positive Denken nichts. Denn mit dem positiven Denken verdrängen Sie nur, was im Unterbewusstsein schlummert. Und irgendwann kommt es wieder an die Oberfläche.

Diese Erfahrungen musste ich leider auch machen. Affirmationen, Visualisierungen rauf und runter, haben nur bis zu einem bestimmten Punkt geholfen. Wenn wir weiterkommen möchten, kommen wir leider nicht drum herum, unseren Rucksack, unsere Blockaden, unsere Traumen, unsere negativen Glaubenssätze und Verhaltensweisen mal richtig aufzuräumen.

Ein Referent hat in einem Vortrag über Kinder sinngemäss gesagt: … unsere Kinder müssen ihre Aufgaben (Themen) überwinden, um daran zu wachsen. Sie überschreiten damit ihre Grenzen und genau diese Schritte (bei denen sie wachsen) tun weh!

Durch Klarheit zu neuen Perspektiven

Und genau das ist meine Berufung. Ich bin hier für Menschen, die bereit sind ihren Rucksack zu öffnen, anzuschauen, was sich darin verbirgt und aufzulösen, was nicht mehr benötigt wird. Dies ist meine Berufung, Sie zu begleiten, Sie zu unterstützen und Ihnen dabei zu helfen, das Leben zu führen, wovon Sie geträumt haben.

Ich freue mich, wenn Sie sich auf meinem Blog informieren und für Sie nützliche Tipps finden. Und wenn Sie anspricht, was Sie hier lesen und das Gefühl bekommen, dies sei etwas für Sie, dann melden Sie sich einfach mal unverbindlich bei mir. Ich stehe Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.